Ruanda – das Land der 1000 Hügel

Ruanda liegt in Zentralafrika und ist mit rund 26'400 km² gut halb so gross wie die Schweiz. Mit einer Bevölkerung von 8.7 Mio ist aber auch schon eines der Hauptprobleme angesprochen, nämlich die Ueberbevölkerung. Ruanda liegt auf über 1'500 m Höhe und hat ein angenehmes tropisches Hochlandklima. Dieses zeichnet sich insbesondere nach Regen durch eine üppige Vegetation aus.

Trotz den guten klimatischen Bedingungen für die Landwirtschaft gilt Ruanda als eines der ärmsten Länder der Welt. 80-90% der Bevölkerung sind in der Landwirtschaft tätig und rund 60% der Bevölkerung gelten als arm (was damit gleichgesetzt wird, dass höchstens eine karge Mahlzeit pro Tag auf den Tisch kommt).

Eine traurige Berühmtheit und die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit erlangte Ruanda 1994 durch den Völkermord der Hutu an den Tutsis, dem über eine halbe Million Menschen zum Opfer fielen.

Rund 90% der ruandesischen Bevölkerung bekennen sich zum christlichen Glauben. Ruanda ist eine präsidiale Republik (Staatspräsident : Paul Kagame); die Hauptstadt ist Kigali.